Aktuelles

LA Schülersportfest mit 3. Inklusionssportfest in Köngen 28.09.2019

Abteilung Leichtathletik

  1. LA Schülersportfest mit 3. Inklusionssportfest in Köngen 28.09.2019

 

Team 3 Kampf Mannschaft M/W U10

Mit unserem Team bestehend aus Philine, Julia, Anna, Levi, Samuel und Emil nahmen wir am Team-Wettkampf teil. Bei diesem Wettkampf gab es sowohl eine Einzelwertung als auch eine Teamwertung.

In der Teamwertung haben wir einen sensationellen 2. Platz in der Wertung U10 erreicht.

IMG 20191006 214919

Einzelergebnisse:

Kinder M/W 6

Philine 2x 40 m = 18,33 sec. Additionsweitsprung 4,60 m, Weitwurf 9 m

Platz 2

Emil 2x 40 m = 21,96 sec. Additionsweitsprung 3,10 m, Weitwurf 12 m

Platz 4

Herzlichen Glückwunsch

Kinder M7

Samuel 2x 40 m = 17,75 sec. Additionsweitsprung 4,40 m, Weitwurf 23 m

Platz 6

Levi 2x 40 m = 18,06 sec. Additionsweitsprung 4,70 m, Weitwurf 15,50 m

Platz 8

 

Kinder W9

Julia 2x 40 m = 15,29 sec. Additionsweitsprung 5,60 m, Weitwurf 7,50 m

Platz 15

Anna 2x 40 m = 19,55 sec. Additionsweitsprung 4,20 m, Weitwurf 11,50 m

Platz 35

 

Für einige der Kinder war das ihr erster Wettkampf. Spaß hat es allen

gemacht. Weiter so!

Eure Trainer

!!!HINWEIS!!! Aufgrund der momentan großen Nachfrage an beiden Trainingstagen (Montag und Freitag) ist ab sofort eine Aufnahme erst mit Vollendung des 7. Lebensjahres möglich.

Ein Einstieg in die Abteilung Leichtathletik ist immer nach den Sommerferien möglich - unterjährig nach vorheriger Absprache mit den Trainern.

Jahresabschluss 2017

Beim diesjährigen Abschlusstraining der Abteilung Leichtathletik war wieder Teamarbeit gefragt. Drei bunt gemischte Teams gingen an den Start, um „BINGO“ und „Stadt-Land-Fluss“ in der leichtathletischen Version zu spielen.

So mussten beim „BINGO“ zunächst die zu absolvierenden Laufrunden gewürfelt werden (1= eine Runde, 2= zwei Runden, 3= eine Runde rückwärts, 4= eine Kettenrunde, 5= eine Runde mit Schlusssprung, 6= Joker), bis alle Zahlen einer Reihe oder Diagonale auf dem Blatt durchgestrichen werden konnten.

Beim anschließenden „Stadt-Land-Fluss“ war Geschicklichkeit und Köpfchen gefragt. Beim Hindernisparcours musste der Ball über die Langbank und um Hütchen herum geprellt werden, um die Spielkarte zu erreichen. Hier durfte jeder Spieler nur jeweils ein Feld in den Kategorien Stadt, Land, Beruf, Sport, Nahrungsmittel und Namen ausfüllen, und musste den Ball dann anschließend wieder zurück an den Start prellen und an den nächsten Spieler übergeben.

Es hat allen wieder großen Spaß gemacht, und die Zeit verging wie im Flug.

Nachdem die Siegermannschaft ermittelt war, wurden die in diesem Jahr abgelegten Sportabzeichen übergeben. Außerdem wurde Celine Pätzold für den Gewinn des Kreismeistertitels über die 400 Meter Hürden geehrt und mit einem Gutschein belohnt.

Und dann gab es für alle Kinder noch ein überraschendes Weihnachtsgeschenk: Sie bekamen entweder eine Trainingsjacke oder ein Kapuzenshirt, die von der Firma Gerüstbau Thumlert aus Baltmannsweiler gesponsert wurden. Eine tolle Überraschung, für die sich die Kinder und Trainer ganz herzlich bei Oliver Thurmlert bedanken.

Team 1a web

Damit verabschieden wir die Kinder in die wohlverdienten Weihnachtsferien. Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Ferientage und einen guten Rutsch in ein gesundes und sportliches neues Jahr.

Achtung: Da die Sporthalle wegen einer Veranstaltung bis einschließlich Montag, den 15. Januar geschlossen ist, beginnt das Training erst wieder am Freitag, den 19. Januar 2018.

Das Leichti-Team

Qualifikation verpasst

WP 20170701 15 47 10 Pro web

Bei nur 15 Grad und teilweise starken Regenschauern ging Celine Pätzold bei den Süddeutschen Meisterschaften der U18 in Wetzlar über die 400 Meter Hürden an den Start. Sie startete den Lauf sehr schnell, hatte aber bei der Überquerung der letzten Hürde leichte Probleme. Als sie dann völlig außer Atem im Ziel ankam, reichte es leider nicht für eine neue Bestzeit. Mit 69,03 Sekunden verpasste sie vorerst auch die angestrebte Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Diese ist aber noch nicht ganz verloren, denn wenn sie weiter so hart trainiert, kann sie es bei den verbleibenden zwei Wettkämpfen doch noch schaffen.

Wir drücken ihr auf jeden Fall ganz fest die Daumen und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg.

Das genaue Ergebnis findet sich in der Rubrik Ergebnisse.

 

Bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm

Meret und Celine DM Ulm 2017 web

Nachdem sich Celine Pätzold (rechts) und Meret Baur die Qualifikation für die Deutschen Leichtathletikmeisterschaften der Jugend U18 und U20 hart erkämpft hatten, war es am ersten Augustwochenende endlich soweit: Celines Lauf über die 400 Meter Hürden fand bereits am Freitagabend statt. Sie startete erwartungsgemäß gut und lief ihr Rennen fehlerfrei, verpasste aber knapp ihre persönliche Bestleistung und den Einzug ins Finale. Mit einer Zeit von 68,02 Sekunden belegt sie nun Platz 20 in Deutschland in ihrer Altersklasse. Eine tolle Leistung, zu der wir ihr ganz herzlich gratulieren.

Am Samstagvormittag ging dann Meret über die 100 Meter Hürden an den Start. Auch ihr Lauf war fehlerfrei, doch bei den letzten drei Hürden ging Ihr etwas die Luft aus. So blieb sie leider ebenfalls unter ihrer Bestzeit und belegt nun Platz 28 der deutschen Bestenliste in ihrer Altersklasse.

Damit erfüllten beide Mädels das diesjährige Trainingsziel, bei den Deutschen Meisterschaften dabei zu sein und nicht als letzte ins Ziel zu kommen. Und wenn sie beide weiterhin so hart trainieren, ist im nächsten Jahr bestimmt auch der Einzug ins Finale möglich. Dafür wünschen wir ihnen schon jetzt alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

Die Ergebnisse im Überblick finden sich in der Rubrik Ergebnisse.

 

 

 

Kreismeisterin über 400 m Hürden

Kreismeisterschaft 400m Hürden 2017 web

Bei hochsommerlichen 32 Grad fanden die diesjährigen Regional- und Kreismeisterschaften Hürden in Neckartenzlingen statt. Am Start über die 400 Meter war auch Celine Pätzold. Souverän ging sie in ihrem Lauf schon kurz nach dem Start in Führung und behauptete diese bis ins Ziel. Damit verbesserte sie sich nicht nur um knapp 1 Sekunde auf hervorragende 68,19 Sekunden, sondern errang auch den Kreismeistertitel und kam ihrem Ziel der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft wieder einen Schritt näher. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich bei den Süddeutschen Meisterschaften in Weimar.

Wir gratulieren Celine ganz herzlich zur Kreismeisterschaft und drücken ihr für die Süddeutschen ganz fest die Daumen.

Das genaue Ergebnis findet sichin der Rubrik Ergebnisse.

Letzte Wettkämpfe vor der Sommerpause

Bühlberg 2017 web

Beim traditionell letzten Sportfest vor den Sommerferien gingen auf dem Unterlenninger Bühlberg nochmals neun Athletinnen und Athleten des TSV Baltmannsweiler an den Start – und erzielten reihenweise persönliche Bestleistungen und gute Platzierungen.

So konnte sich Jonas Schachner mit dem Diskus auf 31,66 Meter und mit der Kugel auf 11,21 Meter steigern. Im Dreikampf verbesserte er sich auf 1284 Punkte und kam damit auf den 2. Platz. Diesen Platz errang auch Maite Timm mit einem sagenhaften Sprung auf 4,96 Meter. Leider blieb sie mit der Kugel hier weit unter ihren Möglichkeiten und verpasste wegen gerade einmal 12 Punkten den 1. Platz. Diesen errang sie mit 2 Zentimetern weniger im anschließenden Weitsprung-Einzelkampf. Beim Kugelstoßen verbesserte sie sich dann nochmals deutlich und stieß die Kugel auf tolle 9,22 Meter.

Nachdem sie am Vortag noch kurz die letzte Chance für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften für die 400 Meter Hürden genutzt hatte, ging Celine Pätzold nun im Dreikampf und Weitsprung an den Start. Wegen 14 Punkten schrammte sie zwar im Dreikampf am Siegerpodest vorbei, konnte sich jedoch im Weitsprung auf 4,71 Meter steigern. Obwohl sich Meret Baur in keiner der drei Disziplinen verbesserte konnte, errang sie doch den 1. Platz im Dreikampf der U20.

Lukas Schachner, der den ersten Wettkampf dieser Saison mit neuen Gewichten absolvierte, erzielte im Diskuswurf 28,74 Meter und im Kugelstoß 9,30 Meter. Das bedeutete zwar einen tollen Platz 3 und 2, doch er ist davon überzeugt, dass „da noch mehr drin liegt“ und wird in den kommenden Wochen versuchen, diese Weiten deutlich zu steigern.

Auch bei den „Kleinen“ lief es sehr gut. Nils Rocktäschel (1. v. li) konnte sich im Dreikampf um 23 auf 1.247 Punkte steigern und wurde dafür mit einen guten 6. Platz belohnt. Jannick Grimme (2. v. li.) konnte sich sogar um 71 Punkte verbessern und erkämpfte sich im riesigen Teilnehmerfeld der M8 einen hervorragenden 7. Platz. Auch Leonie Weber (1. v. re) konnte sich im Dreikampf um 95 Punkte steigern, was ebenfalls Platz 6 bei den W9 bedeutete. Mit einer Verbesserung auf 1278 Punkte belegte Teamkollegin Maxima Heller (2. v. re) den 12. Platz in dieser Altersklasse.

Wir gratulieren Euch allen zu diesen tollen Leistungen und freuen uns über die vielen neuen Bestleistungen. Macht weiter so!

Bereits in den Sommerferien fand der 2. Paul-Kuppler-Sprinthock zu Ehren des 2015 verstorbenen Nürtinger Leichtathleten statt. Dabei gingen auch fünf Athletinnen und Athleten des TSV Baltmannsweiler an den Start und liefen in hervorragenden Zeiten auf sehr gute Plätze.

Einen souveränen 1. Platz im Sprint-Dreikampf der U20 belegte Meret Baur, während Celine Pätzold und Maite Timm mit neuen Bestleistungen über die 100 Meter jeweils auf den 2. Platz sprinteten.

Ebenfalls den 2. Platz im Sprint-Dreikampf der U18 errang Jonas Schachner. Sein älterer Bruder Lukas Schachner kam auf den 3. Platz. Bei der abschließenden Mixed-Staffel mit Startläuferin Maite und Schlussläuferin Celine lief das Team auf den 5. Platz.

Die einzelnen Leistungen finden sich in der Rubrik Ergebnisse.

Damit verabschieden wir Euch in die wohlverdiente Sommerpause. Das letzte Training fand am Montag, den 24. Juli 2017 statt, nach den Ferien geht es am Montag, den 11. bzw. Freitag, den 15. September 2017 weiter.

Wir wünschen allen Leichti-Kindern und ihren Familien schöne und vor allem erholsame Ferien mit vielen wunderbaren Erlebnissen und freuen uns auf das Wiedersehen im Herbst!

Für die Süddeutschen qualifiziert

Celine Mai 2017 web

Für eine tolle Überraschung sorgte Celine Pätzold beim Werfertag mit Hürden-Wettbewerben am 14. Mai mit ihrem ersten Hürdenlauf über die 400 Meter. Die Wetterbedingungen waren wieder einmal recht schlecht, und kurz vor dem Start, wie konnte es anders sein, öffnete der Himmel seine Schleusen, hatte dann aber doch ein Einsehen mit den Athleten, und die Läufe konnten im Trockenen durchgeführt werden. Erst im Winter hatte die Hürdenspezialistin beschlossen, erstmals auch über die 400 Meter zu starten. Aufgrund der kurzen Trainingszeit und fehlenden Erfahrung verzichtete sie an diesem Tag dann auf die Teilnahme bei den 100 Metern, um sich voll auf die lange 400-m- Strecke konzentrieren zu können. Sie flog dann auch mit einem fantastischen Tempo über die zehn Hürden und erreichte mit 68, 96 Sekunden nicht nur eine traumhafte Zeit, sondern auch die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften am 02.07. in Wetzlar.

Damit rückte auch eine Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in greifbare Nähe, für die sie sich mit intensivem Training in den nächsten Wochen auf 66,5 Sekunden verbessern sollte.

Wir gratulieren Celine zu diesem tollen Ergebnis und drücken ihr für die Süddeutschen ganz fest die Daumen!

 

Für die Deutschen qualifiziert

Celine Jonas Meret in Ulm 2017 web

Im dritten Anlauf schaffte Celine Pätzold (links) beim Leichtathletik-Meeting in Waiblingen endlich die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Und dies, obwohl der Start der 400 Meter Hürden immer wieder aus organisatorischen Gründen verschoben wurde. War Celine am Anfang noch relativ gelassen, so stieg Ihre Nervosität mit jeder Sekunde, die es länger dauerte. Endlich wurde Ihr Lauf aufgerufen und Sie legte einen grandiosen Start hin. Die 200-Meter-Zwischenzeit mit 30,00 Sekunden lag genau im Plan, und selbst die beiden letzten Hürden, die sonst immer problematisch waren, meisterte sie dieses Mal mit Bravour. Und so blieb die Uhr bei genau 66,00 Sekunden stehen – knapp eine Sekunde unterhalb der geforderten Norm. „Es hat sich toll angefühlt, alles hat gepasst“, meinte Celine atemlos und total überwältigt. „Das Training war superanstrengend für Celine, aber es hat sich gelohnt“, meinte Trainer Bernd Baur und strahlte mit Celine um die Wette.

Bereits eine Woche zuvor hatte Teamkollegin Meret Baur beim Nachwuchs-sportfest in Ulm die Qualifikation über die 100 Meter Hürden mit 15,19 Sekunden gleich im ersten Anlauf geschafft. So freuen sich nun beide auf die Deutschen Meisterschaften am 4. August.

Im Ulmer Donaustadion ging auch Jonas Schachner nach langer Verletzungs-pause wieder an den Start und erzielte in seinem ersten Wettkampf mit dem Diskus (1,5 kg) 29 Meter und mit der Kugel (5kg) 10,40 Meter.

Wir gratulieren allen drei ganz herzlich zu ihren Leistungen und drücken Celine und Meret für die Deutschen Meisterschaften ganz fest die Daumen.

Alle Ergebnisse, die unsere Athleten bei den einzelnen Wettkämpfen erzielt haben, finden sich in der Rubrik Ergebnisse.

Saisonstart im Dauerregen

Nils Sabine und Jannick web

Bei extrem schlechten Bedingungen starteten neun Athletinnen und Athleten des TSV Baltmannsweiler am 1. Mai in Nellingen in die diesjährige Freiluftsaison und erzielten dennoch drei Platzierungen auf dem Siegerpodest sowie viele Bestleistungen.

So konnte sich Leonie Weber über die 50 Meter auf tolle 7,35 Sekunden verbessern und errang im Dreikampf der Altersklasse W9 den 3. Platz. Auch Maxima Heller, für die es der erste Wettkampf im Freien war, sprintete die 50 Meter in weniger als 8 Sekunden (7,98 s), kam im anschließenden Dreikampf wegen einer schwachen Weitsprungleistung aber nur auf Platz 15.

Nach langer Pause wieder dabei war Romy Naundorf, die im Vorlauf über die 50 Meter zwar auf den 2. Platz (8,93 sec.) sprintete, die Qualifikation für das Finale aber um 3/100 Sekunden verpasste. Mit guten Leistungen im Weitsprung (2,97 m) und mit dem Schlagball (14 m) behauptete sie sich im Mittelfeld der enorm starken Altersklasse W 10.

Um sagenhafte 36 cm konnte sich Marleen Müller im Weitsprung verbessern und kam damit auf Platz 13 der Altersklasse W12. Leider lief es über die 75 Meter nicht so rund, sodass es mit 12,86 Sekunden hier leider nur für den vorletzten Platz reichte. Gleich zweimal mit dem undankbaren 4. Platz musste sich Maite Timm zufrieden geben. Im Hochsprung verpasste sie mit 1,46 Meter nur knapp das Podest, über die 100 Meter (14,03 s) war der Abstand jedoch deutlich. Dabei war sie im Vorlauf mit sensationellen 13,93 Sekunden noch auf den 2. Platz gesprintet, konnte diese Leistung im Finale jedoch nicht wiederholen.

Sehr gut lief es auch bei den Jungs. So beeindruckten die Gebrüder Beck mit ihren Laufleistungen über die 800 Meter. In seinem ersten Lauf über diese Distanz errang Kilian Beck mit bemerkenswerten 3:05,96 Minuten den 2. Platz der Altersklasse M9, sein älterer Bruder Vincent lief in 2:25,17 Minuten auf den 3. Platz. Zusammen mit Jannick Grimme und Nils Rocktäschel (Foto) errang Kilian Beck zudem den 4. Platz in der Mannschaftswertung der Schüler U10, was eine völlig unerwartete, aber um so schönere Überraschung für alle war. Sowohl für Jannick Grimme (5. Platz der M8) als auch Nils Rocktäschel (6. Platz der M9) war es der erste Wettkampf im Freien, und sie haben mit ihren Platzierungen bereits das erste Ausrufezeichen gesetzt.

Wir gratulieren Euch allen zu diesen tollen Ergebnissen und dem guten Einstieg in die neue Saison.

Alle Ergebnisse im Überblick finden sich in der Rubrik Ergebnisse.